PrioLine

Häufig gestellte Fragen

1. Was kostet ein PrioLine®-Gehäuse?
Das hängt von der Ausführung und Stückzahl ab.
Bitte beachten Sie, dass wir auf unserer Internetseite immer nur Beispiele für realisierte Projekte darstellen können. Der beste Weg ist eine Spezifikation zu erstellen, welche so dicht als möglich das zu fertigende Teil abbildet. Für eine erste Kostenabschätzung reicht die Angabe der Form, der ca-Abmasse und der Oberfläche.
Bitte beachten Sie hierbei, daß es sehr sinnvoll ist, sowohl die Oberfläche bzw. Bedruckung als auch mechanische Bearbeitung gleich festzulegen, da es günstiger ist, diese bei der Fertigung der Einzelteile gleich mitzufertigen, als das fertige Teil zur Bearbeitung nochmals aufzuspannen.

2. Gibt es PrioLine®-Standard-Gehäuse?
Nein, das wäre nicht im Sinne des Konzepts und der Kundenorientierung.
Allerdings basiert das komplette System auf Standard-Teilen bzw. -Profilen, welche neben der schnellen Verfügbarkeit auch eine kostengünstige Fertigung ermöglichen.

3. Für welche Blechdicken sind die Gehäuse konzipiert?
Das PrioLine(R)-Profil kann standardmäßig Blechstärken zwischen 1,5 und 2,0mm aufnehmen. Dickere Materialien sind problemlos möglich, da dann die Materialstärke durch eine Stufenfräsung reduziert wird.
In der Regel beträgt die Plattenstärke an den Befestigungspunkten 3,0mm, da eine rückseitige Nut zur Führung der weiteren Platten dient. Die Materialstärke wird jedoch projektbezogen (z.B. in Abhängigkeit von der Gehäusegröße) gewählt, damit die beste Funktionalität gewährleistet wird.

4. Wie ist das EMV-Verhalten Ihrer PrioLine®-Gehäuse zu beurteilen?
Dieses wurde von einem unabhängigen Labor untersucht und ist für Versionen mit chromatierten Flächen bzw. Kontaktflächen gültig.
Bitte beachten Sie bei der Spezifikation des Materials bzw. der Oberfläche, daß eloxierte Flächen elektrisch isolierend wirken und somit keine bzw. nur eingeschränkte EMV-Abschirmung (bei blanken Schnittkanten) aufweisen. 
Es ist uns natürlich möglich ihr Gehäuse EMV-gerecht auszustatten auch wenn die Aussenflächen farbig lackiert oder eloxiert sein sollen.
Wir beraten Sie gerne diesbezüglich.

5. Was ist zu tun wenn PrioLine®-Gehäuse nicht die geeignete Lösung zu sein scheinen?
Es gibt immer die Möglichkeit ein geeignetes kundespezifisches Gehäuse für Sie zu fertigen. Beispiele erhalten Sie auf Mausclick. Im übrigen beraten wir Sie gerne, um die geeignete Lösung zu finden!

6. Wir haben eigene Möglicheiten der mechanischen Bearbeitung. Kann man bei Ihnen auch nur das Profil beziehen um selbst Gehäuse zu bauen?
Ja, das ist kein Problem. Siehe Profilbestellung.

7. Für was sind die Kerbstifte vorgesehen und wie werden diese montiert?
Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Profilen ist es mit dem PRIOline-Profil möglich eine VDE-gerechte Gehäuseausführung zu realisieren. Dieses wird über den Einsatz von Kerbstiften realisiert, welche Profil und Einschubplatten miteinander kontaktieren. Bei der Montage werden bevorzugt an der Vorder- und Rückseite jeweils 4 Kerbstifte eingepresst. Sollen pro Seite nur 2 zum Einsatz kommen dann bevorzugt jeweils diagonal versetzt einschlagen (siehe Prinzipzeichnung).
Unabhängig hiervon empfehlen wir den Einsatz von rückseitigen Lötfahnen für Kabelschuhe oder Erdungsbolzen um alle Teile elektrisch sicher miteinander zu verbinden und die VDE-Abnahme Ihres Geräts durch einen autorisierten Fachmann durchführen zu lassen.

8. Können Deck-/Bodenbleche bzw. Seitenbleche abnehmbar/verschraubt ausgeführt werden?
Ja, beide Varianten sind jeweils möglich. Dieses wird über den Einsatz von Gewindestreifen M3 realisiert, welche in die Nut des Profils eingeschoben werden (siehe Prinzipzeichnung).

9. Sind auch Sonderbauformen, z. B. dreieckige Gehäuse möglich?
Ja, schauen Sie mal bei den Prinzipzeichnungen unter "Dreieckgehäuse"

10. Wir setzen bereits Profillösungen ein und haben das Problem, dass durch das Eindrehen der Schrauben Späne in unser Gerät fallen, welche durch Kurzschlüsse einen Ausfall desselben hervorrufen können?
Dieses Problem gibt es bei unseren PRIOline®-Profilen nicht. Wir haben hier einen geschlossenen Schraubkanal einkonstruiert, um diesen Effekt zu verhindern. Zudem werden bei den PRIOline®-Gehäuselösungen die Gewinde vorgeschnitten, d.h. wir benutzen i.d.R. keine selbstschneidenden Schrauben. Dieses bietet zudem auch die Möglichkeit das Gehäuse ohne Qualitätsverlust mehrmalig zu öffnen und zu schliessen.

Öffnen/Schließen
Rufen Sie uns an: +49 7081 9540-0

oder erhalten Sie einen Rückruf:






Informationen zu der Verwendung der hier eingegebenen Daten finden Sie hier.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet,
wir rufen Sie zurück!